30.06.2023

Abgabe von Unstimmigkeitsmeldungen ab 01.04.2023 Pflicht

© Coloures-pic/fotolia.com

Das ISSB hat die Standards IFRS S1 „General Requirements for Disclosure of Sustainability-related Financial Information” und IFRS S2 “Climate-related Disclosure” veröffentlicht.

Die Standards IFRS S1 „General Requirements for Disclosure of Sustainability-related Financial Information” und IFRS S2 “Climate-related Disclosure” sollen eine global einheitliche Berichterstattung zu nachhaltigkeitsbezogenen Risiken und Chancen ermöglichen. Neben den Standards hat das ISSB folgende begleitende Dokumente zur Verfügung gestellt:

  • Standardbegründungen (Basis for Conclusions) für IFRS S1 und S2, welche die Erwägungen des ISSB bei der Standardentwicklung zusammenfassen
  • begleitende Leitlinien (Accompanying Guidance) für IFRS S1 und S2, welche bestimmte Aspekte von IFRS S1 und S2 veranschaulichen
  • Auswirkungsanalyse (Effects Analysis) zu IFRS S1 und S2, welche den voraussichtlichen Nutzen und die voraussichtlichen Kosten von IFRS S1 und S2 beschreibt
  • Projektzusammenfassung (Project Summary), welche einen Überblick der Projekte zur Entwicklung von IFRS S1 und S2 enthält
  • Feedback Statement zu IFRS S1 und S2, welches die Rückmeldungen zu den vorangegangenen Standardentwürfen zusammenfasst.

Die Standards sollen gewährleisten, dass Unternehmen neben Finanz- auch gleichzeitig Nachhaltigkeitsinformationen bereitstellen. In seiner Pressemitteilung betont das ISSB, dass die Standards für die Verwendung in Verbindung mit jeglichen Rechnungslegungsnormen entwickelt wurden und sich daher für eine weltweite Verwendung eignen.

Weltweit anwendbare Berichtsstandards sind wichtig

Um eine effiziente und effektive Berichterstattung bei Anwendung der ISSB-Standards in Kombination mit anderen Berichtsstandards zur Nachhaltigkeitsberichterstattung zu gewährleisten, kündigt der ISSB die weitere Zusammenarbeit mit den Jurisdiktionen und den GRI an.

Weiterhin möchte der ISSB mit den Jurisdiktionen und Unternehmen zur Unterstützung der Einführung von IFRS S1 und S2 zusammenarbeiten. Hierfür wurde die Transition Implementation Group gebildet.

Georg Lanfermann, Präsident des DRSC, äußerte sich anlässlich der Veröffentlichung der beiden Standards wie folgt: „Qualitativ hochwertige, weltweit anwendbare Berichtsstandards sind für eine erfolgreiche Transformation hin zu einer nachhaltigen Wirtschaft von hoher Bedeutung. Das DRSC unterstützt die Arbeiten des ISSB und weitere Schritte hin zur Interoperabilität mit bestehenden Standards zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, insb. den ESRS.“


DRSC vom 26.06.2023 / Viola C. Didier, RES JURA Redaktionsbüro

Weitere Meldungen


Meldung

fabrikacrimea/123rf.com

17.04.2024

Das EU-Parlament hat für die Verschiebung der sektorspezifischen ESRS und der ESRS für Drittlandsunternehmen gestimmt.

weiterlesen
Verschiebung der sektorspezifischen ESRS

Meldung

©macgyverhh/fotolia.com

03.04.2024

Das IDW befasst sich in einem aktuellen Schreiben mit der Eigen- und Fremdkapitalabgrenzung von Finanzinstrumenten nach IFRS.

weiterlesen
Zur Eigen- und Fremdkapitalabgrenzung von Finanzinstrumenten nach IFRS

Meldung

fabrikacrimea/123rf.com

28.03.2024

Das Bundesministerium der Justiz hat am 22.03.2024 einen Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der EU-Richtlinie hinsichtlich der Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen (Corporate Sustainability Reporting Directive/CSRD) veröffentlicht.

weiterlesen
Referentenentwurf zur CSRD-Umsetzung

Meldung

© Jamrooferpix / fotolia.com

26.03.2024

Das Gesetzgebungsverfahren zur Anhebung der monetären Schwellenwerte ist jetzt materiell abgeschlossen.

weiterlesen
Billigung der Anhebung der monetären Schwellenwerte
Der Aufsichtsrat - Unabhängige Fachinformationen für Überwachung und Beratung von Unternehmen

Haben wir Ihr Interesse für Der Aufsichtsrat geweckt?

Sichern Sie sich das Der Aufsichtsrat Gratis Paket: 2 Hefte + Datenbank